Transportwesen in der Landwirtschaft

Land-/forstwirtschaftlicher oder gewerblicher Transport

Welche Gesetze sind zu beachten?

 

Das Bundesverkehrsministerium und Bundesamt für Güterverkehr haben ihre Rechtsauffassung  zu Transporten durch Lohnunternehmen geändert. Demnach fallen alle Transporte von Lohnunternehmern und Dienstleistern unter die Erlaubnispflicht des Güterkraftverkehrsgesetzes.

 

Die in der Vergangenheit gültige Ausnahme für Beförderungen in zeitlichem und sachlichem Zusammenhang mit land- oder forstwirtschaftlichen Dienstleistungen (lof Dienstleistungen) gibt es nicht mehr. Alle lof-Dienstleistungen, die auch einen Transport enthalten (Gras-/Maissilageernte/Gülletransporte usw.) fallen unter das Güterkraftverkehrsgesetz und unterliegen diversen Vorgaben. Z. B. muss eine Erlaubnis zum gewerblichen Güterkraftverkehr vorliegen.

 

Alle Beförderungen im Rahmen von lof-Dienstleistungen von landwirtschaftlichem Betrieb zu landwirtschaftlichen Betrieb durch Landwirte im Rahmen des MR Wesermarsch e.V. unterliegen nach wie vor nicht den Regelungen des Güterkraftverkehrsgesetzes (s. § 2 Nr. 7 b) bb) GüKG).

 

Die neue Rechtsregelung ist bereits gültig und es ist damit zu rechnen, dass Kontrollen stattfinden werden und Bußgelder erhoben werden.

 

Weitere Informationen