Rechtliches

Zusätzliche Informationen finden Sie auf den Unterseiten:

Gülle / Neuerungen im Transportwesen / Unfallverhütungsvorschriften / Fahrbahnverschmutzungen





Berufsgenossenschaft:

Jeder Landwirt, der mind. 1 Arbeitnehmer beschäftigt (auch auf geringfügiger Basis), ist verpflichtet, Unterweisungen in Sachen Unfallverhütungsvorschriften durchzuführen. Damit er den Voraussetzungen entspricht, muss er regelmäßig an Schulungen teilnehmen, es sei denn, er beauftragt eine  Fachkraft für Arbeitssicherheit, die von uns vermittelt wird.



Beschilderung Straßenverschmutzung

Aufgrund der Ernte- und Gülleausbringungszeit bieten wir für die passenden Schilder zur Beschilderung von Fahrbahnverschmutzungen

kostengünstig an.

Anzahl und Art der Schilder ist auf folgenden Beschilderungsplänen, die Sie bei uns erhalten können, ersichtlich:

  • Verkehrszeichenplan 1 für Fahrbahnverschmutzung und
  • Verkehrszeichenplan 2 für massive Fahrbahnverschmutzung.

Die Schilder dürfen nur auf Antrag und mit Sachkundenachweis einer Schulung nach MVAS (Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen) aufgestellt werden.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema erhalten Sie über diesen Link.

 

Sie können sich schon jetzt für die nächste MVAS-Schulung vormerken lassen. Den Termin geben wir bekannt, sobald genügend Anmeldungen vorliegen.

=> Kontaktformular



Sachkundenachweis Pflanzenschutz

Jeder, der beruflich

  - Pflanzenschutzmittel anwendet,

  - Pflanzenschutzmittel verkauft oder

  - Nicht-Sachkundige im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses oder einer

    einfachen Hilfstätigkeit

         - anleitet oder

         - beaufsichtigt oder

         - über Pflanzenschutz berät,

ist ab dem 26. 11.2015 verpflichtet, den bundeseinheitlichen Sachkundenachweis im Scheckkartenformat zu besitzen.

Dies gilt auch für sachkundige Personen, die zwar den Pflanzenschutz durch Dritte wie z. B. Lohnunternehmen durchführen lassen, jedoch die Bekämpfung von Ratten und Mäusen in Hofgebäuden, Ställen bzw. auf den Feldern selber durchführen.

Regelmäßige Fortbildung ist Pflicht. Jeder Sachkundige muss innerhalb von

3 Jahren mindestens eine anerkannte Fortbildungsveranstaltung besuchen.

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Oldenburg-Nord, bietet hierzu Veranstaltungen an.

Interessante Information zum Pflanzenschutz: DLG Merkblatt 409:

"Ordnungsgemäßer Pflanzenschutz: erst checken, dann los"

Als PDF-Datei über einen Link ganz oben auf der DLG-Seite zu erhalten.



Neue Regelung zur Zwischenlagerung von Stallmist

Mit Wirkung vom 30.09.2015 ist die Zwischenlagerung von Stallmist und Geflügelkot neu geregelt. Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen informiert auf ihrer Internetseite zu diesem Thema und hat dort einen Link zum Erlass eingefügt.



Wichtige Vorschriften für das Betreiben einer Website

Alle Betriebe, die in ihrem Sammelantrag AUM-Maßnahmen, Ausgleichszulage oder Fördermittel für ELER-Tierwohl beantragt haben, haben sich mit der Abgabe des Antrags zu Folgendem verpflichtet:

Sollte der Betrieb über eine Homepage verfügen, muss auf die finanzielle Unterstützung der Union hingewiesen werden. U. a. müssen EU/ELER-Logo und Hinweistext auf mind. 25% der der ersten Sichtfläche zu sehen sein. Das gilt für jede Website, die Bezug auf den landwirtschaftlichen Betrieb nimmt, auch wenn für eine Ferienwohnung oder für Verkaufspferde geworben wird.

Das Einhalten dieser Vorschrift wird von der Landwirtschaftskammer überprüft und bei Nichteinhaltung geahndet.

Weitere Infomationen auf der Website ml.niedersachsen.de, über die Sie auch zum Informationsblatt zur Publizität (Stand 3/17) im PDF-Format gelangen.



Nachrüstung von Feldhäckslern

Die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft unterstützt ihre Versicherten mit einem finanziellen Anreiz, wenn sie ihren Feldhäcksler unter bestimmten Voraussetzungen sicherheitstechnisch nachrüsten.

Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrer regional zuständigen Aufsichtsperson.

Betriebsanweisung und Checklisten zum Thema Feldhäcksler finden Sie im auf den Internetseiten der SVLFG.